Universitätsverlag Brockmeyer, Ruhrgebiet, Header
Universitätsverlag Brockmeyer, Ruhrgebiet, Header
Universitätsverlag Brockmeyer
Universitätsverlag Brockmeyer
Warenkorb

Hier finden Sie neue Sach- und Fachbücher ab Ende 2013! Sachbücher I

Bertels, G/Hater K./Moog. M./Schlemmer, S.:Aufbruch, Begeisterung, Engagement


Die Anfänge der Themenzentrierten Interaktion in Deutschland. Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erzählen, Bochum 2015, ISBN 978-3-8196-0984-8, kart. 21 x 14,5 cm 148 S. € 12,90

 

Das Buch ist soeben erschienen Febr. 2015 und kann gern hier bestellt werden. Wir liefern portofrei!

 

 

Wenn Sie auf das untere Titelbild klicken, gelangen Sie zu einer umfangreichen Leseprobe

12,90
inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten
In den Warenkorb

Aufbruch, Begeisterung, Engagement

Die Welt war im Umbruch, umstritten die Wege, die in eine bessere Zukunft führen könnten. In Deutschland-West der 60er und 70er Jahre schienen politische Veränderungen durch die beschwiegenen Verstrickungen in Diktatur und Juden-Vernichtung beschwert. Da kam eine vor den Nazis in die USA geflüchtete Berliner Jüdin, Ruth C. Cohn, nach Europa zurück, im Gepäck eine Methode zur Selbst- und Gruppenleitung, die persönliches Wachstum mit produktiver Kooperation mit anderen verbindet und zu einer tätigen Umgestaltung der Gesellschaft anregt. Die jüngere Generation fand für ihren Aufbruch in der Themenzentrierten Interaktion (TZI) eine lebendig erlern- und lehrbare Methode, die sie begeisterte und ihrem politischen Engagement eine humanistische Grundlage gab.

Von den Anfängen der TZI in Deutschland erzählen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen – angeregt, dankbar, nachdenklich, anekdotenreich.

Diese narrativen Interviews mit zwölf Schülerinnen und Schülern der TZI der ersten Stunde in Deutschland werden vom Rechercheteam nach Themen, nicht nach Gesprächspartnern in Kapitel gegliedert. So gibt das Buch einen Überblick über die vielgestaltigen, vergleichbaren und doch wieder je eigensinnigen persönlichen Erfahrungen vom ersten Erleben der TZI bis zu einem im Alter gewonnenen resümierenden Rückblick, der Bilanz eines erfüllten Lebens mit und durch die TZI, nicht nur im Beruf.

Von historisch übergreifender Bedeutung für die Auseinandersetzung mit der Nazi-Vergangenheit in der Bundesrepublik erweist sich der Abschnitt, der der Begegnung mit Ruth Cohn gewidmet ist. In diesen Erinnerungen wird deutlich, mit welchem Misstrauen einst Exilierte den Nachkommen der Täter-Generation des „Dritten Reichs“ gegenübertraten, selbst wenn sich diese willig zeigten, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Was die damals jungen Deutschen und Österreicher bitter spüren mussten, überall in deren Lebensausdruck erkannten die Wiedergekehrten die Anzeichen von Antisemitismus.

Die Auswahl der Interviewpartnerinnen und -partner spiegelt die Berufsfelder wider, in denen sich die TZI verbreitet hat – gelegentlich auch, ohne dass die Herkunft der Methodik heute noch bekannt wäre oder genannt würde.

Die ersten Anwender arbeiten in der Beratung im psychosozialen Bereich, in der die Problemlagen und Leiderfahrungen der Klientinnen den Beraterinnen eine Auseinandersetzung mit Einfühlung, Konfrontation und Abgrenzung abverlangt. Sie arbeiten an der Schule, in der unter den Vorgaben  des Lehrplans Unterricht so gestaltet werden soll, dass er allen Schülerinnen und Schülern in ihren unterschiedlichen Lebensvoraussetzungen gerecht wird und sie zu einer kooperativen Lerngemeinschaft zusammenführt. Sie arbeiten in kirchlichen Institutionen, in denen Seelsorger tragfähige Antworten auf existenzielle Grenzerfahrungen finden und vermitteln müssen. Und auch schon diese erste Generation erschließt das Arbeitsfeld der Wirtschaft bezüglich Teamarbeit, Supervision und Führungskultur.

Die Themenzentrierte Interaktion mit ihren Wurzeln in humanistischer Psychologie und Philosophie gibt Anleitungen zu lebendigem Lehren und Lernen. Das Buch der Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen ist selbst exemplarisch TZI, nämlich ein Stück verlebendigter Geschichte.

Mehr anzeigen >>


Aufbruch, Begeisterung, Engagement

12,90inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten

Die Welt war im Umbruch, umstritten die Wege, die in eine bessere Zukunft führen könnten. In Deutschland-West der 60er und 70er Jahre schienen politische Veränderungen durch die beschwiegenen Verstrickungen in Diktatur und Juden-Vernichtung beschwert. Da kam eine vor den Nazis in die USA geflüchtete Berliner Jüdin, Ruth C. Cohn, nach Europa zurück, im Gepäck eine Methode zur Selbst- und Gruppenleitung, die persönliches Wachstum mit produktiver Kooperation mit anderen verbindet und zu einer tätigen Umgestaltung der Gesellschaft anregt. Die jüngere Generation fand für ihren Aufbruch in der Themenzentrierten Interaktion (TZI) eine lebendig erlern- und lehrbare Methode, die sie begeisterte und ihrem politischen Engagement eine humanistische Grundlage gab.

Von den Anfängen der TZI in Deutschland erzählen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen – angeregt, dankbar, nachdenklich, anekdotenreich.

Diese narrativen Interviews mit zwölf Schülerinnen und Schülern der TZI der ersten Stunde in Deutschland werden vom Rechercheteam nach Themen, nicht nach Gesprächspartnern in Kapitel gegliedert. So gibt das Buch einen Überblick über die vielgestaltigen, vergleichbaren und doch wieder je eigensinnigen persönlichen Erfahrungen vom ersten Erleben der TZI bis zu einem im Alter gewonnenen resümierenden Rückblick, der Bilanz eines erfüllten Lebens mit und durch die TZI, nicht nur im Beruf.

Von historisch übergreifender Bedeutung für die Auseinandersetzung mit der Nazi-Vergangenheit in der Bundesrepublik erweist sich der Abschnitt, der der Begegnung mit Ruth Cohn gewidmet ist. In diesen Erinnerungen wird deutlich, mit welchem Misstrauen einst Exilierte den Nachkommen der Täter-Generation des „Dritten Reichs“ gegenübertraten, selbst wenn sich diese willig zeigten, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Was die damals jungen Deutschen und Österreicher bitter spüren mussten, überall in deren Lebensausdruck erkannten die Wiedergekehrten die Anzeichen von Antisemitismus.

Die Auswahl der Interviewpartnerinnen und -partner spiegelt die Berufsfelder wider, in denen sich die TZI verbreitet hat – gelegentlich auch, ohne dass die Herkunft der Methodik heute noch bekannt wäre oder genannt würde.

Die ersten Anwender arbeiten in der Beratung im psychosozialen Bereich, in der die Problemlagen und Leiderfahrungen der Klientinnen den Beraterinnen eine Auseinandersetzung mit Einfühlung, Konfrontation und Abgrenzung abverlangt. Sie arbeiten an der Schule, in der unter den Vorgaben  des Lehrplans Unterricht so gestaltet werden soll, dass er allen Schülerinnen und Schülern in ihren unterschiedlichen Lebensvoraussetzungen gerecht wird und sie zu einer kooperativen Lerngemeinschaft zusammenführt. Sie arbeiten in kirchlichen Institutionen, in denen Seelsorger tragfähige Antworten auf existenzielle Grenzerfahrungen finden und vermitteln müssen. Und auch schon diese erste Generation erschließt das Arbeitsfeld der Wirtschaft bezüglich Teamarbeit, Supervision und Führungskultur.

Die Themenzentrierte Interaktion mit ihren Wurzeln in humanistischer Psychologie und Philosophie gibt Anleitungen zu lebendigem Lehren und Lernen. Das Buch der Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen ist selbst exemplarisch TZI, nämlich ein Stück verlebendigter Geschichte.


Mehr anzeigen >>


Mieder, Wolfgang: „DIFFERENT STROKES FOR DIFFERENT FOLKS“

1250 authentisch amerikanische Sprichwörter, Bochum 2015, ISBN 978-3-8196-1012-7, kart. 21 x 14,5 cm. 312 S. € 29,90

 

Das Buch ist soeben erschienen  und kann gern hier bestellt werden. Wir portofrei.

 

Wenn Sie auf das untere Titelbild klicken, gelangen Sie zu einer ausführlichen Leseprobe

 

Auch als eBook im PdF Format erschienen € 14,90

29,90
inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten
In den Warenkorb

„DIFFERENT STROKES FOR DIFFERENT FOLKS“

Bei der vorliegenden Sammlung von 1250 Sprichwörtern handelt es sich um die erste auf wissenschaftlicher Arbeit beruhende rein amerikanische Kompilation von Volksweisheiten, die seit dem 17. Jahrhundert bis ins moderne Zeitalter in den Vereinigten Staaten entstanden sind. Für jedes Sprichwort (oft mit ein oder zwei Varianten) ist das Datum des historischen Erstbelegs (zuweilen mit  dem Namen des Urhebers) erforscht worden, wobei Benjamin Franklin im 18. Jahrhundert eine erhebliche Anzahl von Sprichwörern geprägt hat, die heute noch geläufig sind (There will be sleeping enough in the grave, If passion drives, let reason hold the reins). Da das Buch für deutschsprachige Leser gedacht ist, sind viele Texte mit Wort-, Sach- und Bedeutungserklärungen versehen. Eine detaillierte Einleitung gibt Aufschluß über charakteristische Aspekte amerikanischer Sprichwörter, und ein umfangreiches zweiteiliges Literaturverzeichnis zur angloamerikanischen Parömiologie (Sprichwörterforschung) und Parömiographie (Sprichwörtersammlungen) schließt den Band ab.

Etliche Sprichwörter basieren auf Strukturformeln wie „No X, no Y“ (No guts, no glory) und „X is better than Y“ (A friend nearby is better than a brother far off), bei einigen handelt es sich um Gegensprichwörter zu älteren Weisheiten (Flattery will get you everywhere versus Flatterey will get you nowhere), und manche sind Antisprichwörter, indem sie bestehende Sprichwörter humorvoll, ironisch oder satirisch umwandeln (Beauty is only skin deep zu Beauty is only skin). Für Sprichwörter wie Hitch your wagon to a star (Ralph Waldo Emerson) und Speak softly and carry a big stick (Präsident Theordore Roosevelt) konnten die Urheber ermittelt werden, doch bei der Mehrzahl der Sprichwörter handelt es sich natürlich um anonym überlieferte Weisheiten. Zahlreiche Sprichwörter gehen auf Lieder (It takes two to tango), Filme (Life is like a box of chocolates) und die Werbung (When it rains, it pours) zurück, und viele Texte kommen aus der Sportswelt (You can’t score if you don’t shoot) und dem Finanzwesen (Banks have no heart). Als Themen der Sprichwörter sind Erfolg (Success is a journey, not a destination), Zeit (Time wasted is time lost) und das Leben (If life hands you lemons, make lemonade) besonders stark vertreten, doch auch die Skatologie (Shit or get off the pot) und Sexualität (Everybody lies about sex) spielen eine beachtliche Rolle.

Etliche Sprichwörter bringen in aller Kürze Eigenschaften wie Unabhängigkeit, Individualismus, Eigeninitiative, Freiheit und unbegrenzte Möglichkeiten zum Ausdruck (Paddle your own canoe, The sky is the limit, Think outside the box). Von besonderer Bedeutung ist diesbezüglich das anonym unter der schwarzen Bevölkerung um 1945 entstandene Sprichwort Different strokes for different folks, das als Inbegriff des individuellen Freiheitssinns Amerikas zu gelten hat, solange die persönlichen Freiheiten das ethische Zusammenleben mit den Mitmenschen einschließen. Im Prinzip geht es in diesen amerikanischen Sprichwörtern wie in den sprichwörtlichen Volksweisheiten aus aller Welt um das Menschlich-Allzumenschliche.

 

Wolfgamg Mieder (1944) ist seit 1971 Professor für Germanistik und Folkloristik an der Universität von Vermont in Burlington, Vermont (USA). Sein hauptsächliches Forschungsinteresse liegt in der Parömiologie, d.h. in der Sprichwörterforschung. Viele seiner Schriften und Bücher behandeln den Gebrauch und die Funktion von Sprichwörtern in der Literatur, den Massenmedien, der Kunst, Politik, Werbung usw. Zu seinen neueren Büchern in deutscher und englischer Sprache gehören „Spruchschlösser (ab)bauen“. Sprichwörter, Antisprichwörter und Lehnsprichwörter in Literatur und Medien (2010), Proverbs Are Never Out of Season. Popular Wisdom in the Modern Age (2012) Behold the Proverbs of a People. Proverbial Wisdom in Culture, Literature, and Politics (2014) und „Goldene Morgenstunde“ und Früher Vogel“. Zu einem Sprichwörterpaar in Literatur, Medien und Karikaturen (2015). Seit 1984 ist er auch Herausgeber von Proverbium: Yearbook of International Proverb Scholarship. Professor Mieder gilt als führender international anerkannter Sprichwortforscher.

 


Mehr anzeigen >>


„DIFFERENT STROKES FOR DIFFERENT FOLKS“

29,90inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten

Bei der vorliegenden Sammlung von 1250 Sprichwörtern handelt es sich um die erste auf wissenschaftlicher Arbeit beruhende rein amerikanische Kompilation von Volksweisheiten, die seit dem 17. Jahrhundert bis ins moderne Zeitalter in den Vereinigten Staaten entstanden sind. Für jedes Sprichwort (oft mit ein oder zwei Varianten) ist das Datum des historischen Erstbelegs (zuweilen mit  dem Namen des Urhebers) erforscht worden, wobei Benjamin Franklin im 18. Jahrhundert eine erhebliche Anzahl von Sprichwörern geprägt hat, die heute noch geläufig sind (There will be sleeping enough in the grave, If passion drives, let reason hold the reins). Da das Buch für deutschsprachige Leser gedacht ist, sind viele Texte mit Wort-, Sach- und Bedeutungserklärungen versehen. Eine detaillierte Einleitung gibt Aufschluß über charakteristische Aspekte amerikanischer Sprichwörter, und ein umfangreiches zweiteiliges Literaturverzeichnis zur angloamerikanischen Parömiologie (Sprichwörterforschung) und Parömiographie (Sprichwörtersammlungen) schließt den Band ab.

Etliche Sprichwörter basieren auf Strukturformeln wie „No X, no Y“ (No guts, no glory) und „X is better than Y“ (A friend nearby is better than a brother far off), bei einigen handelt es sich um Gegensprichwörter zu älteren Weisheiten (Flattery will get you everywhere versus Flatterey will get you nowhere), und manche sind Antisprichwörter, indem sie bestehende Sprichwörter humorvoll, ironisch oder satirisch umwandeln (Beauty is only skin deep zu Beauty is only skin). Für Sprichwörter wie Hitch your wagon to a star (Ralph Waldo Emerson) und Speak softly and carry a big stick (Präsident Theordore Roosevelt) konnten die Urheber ermittelt werden, doch bei der Mehrzahl der Sprichwörter handelt es sich natürlich um anonym überlieferte Weisheiten. Zahlreiche Sprichwörter gehen auf Lieder (It takes two to tango), Filme (Life is like a box of chocolates) und die Werbung (When it rains, it pours) zurück, und viele Texte kommen aus der Sportswelt (You can’t score if you don’t shoot) und dem Finanzwesen (Banks have no heart). Als Themen der Sprichwörter sind Erfolg (Success is a journey, not a destination), Zeit (Time wasted is time lost) und das Leben (If life hands you lemons, make lemonade) besonders stark vertreten, doch auch die Skatologie (Shit or get off the pot) und Sexualität (Everybody lies about sex) spielen eine beachtliche Rolle.

Etliche Sprichwörter bringen in aller Kürze Eigenschaften wie Unabhängigkeit, Individualismus, Eigeninitiative, Freiheit und unbegrenzte Möglichkeiten zum Ausdruck (Paddle your own canoe, The sky is the limit, Think outside the box). Von besonderer Bedeutung ist diesbezüglich das anonym unter der schwarzen Bevölkerung um 1945 entstandene Sprichwort Different strokes for different folks, das als Inbegriff des individuellen Freiheitssinns Amerikas zu gelten hat, solange die persönlichen Freiheiten das ethische Zusammenleben mit den Mitmenschen einschließen. Im Prinzip geht es in diesen amerikanischen Sprichwörtern wie in den sprichwörtlichen Volksweisheiten aus aller Welt um das Menschlich-Allzumenschliche.

 

Wolfgamg Mieder (1944) ist seit 1971 Professor für Germanistik und Folkloristik an der Universität von Vermont in Burlington, Vermont (USA). Sein hauptsächliches Forschungsinteresse liegt in der Parömiologie, d.h. in der Sprichwörterforschung. Viele seiner Schriften und Bücher behandeln den Gebrauch und die Funktion von Sprichwörtern in der Literatur, den Massenmedien, der Kunst, Politik, Werbung usw. Zu seinen neueren Büchern in deutscher und englischer Sprache gehören „Spruchschlösser (ab)bauen“. Sprichwörter, Antisprichwörter und Lehnsprichwörter in Literatur und Medien (2010), Proverbs Are Never Out of Season. Popular Wisdom in the Modern Age (2012) Behold the Proverbs of a People. Proverbial Wisdom in Culture, Literature, and Politics (2014) und „Goldene Morgenstunde“ und Früher Vogel“. Zu einem Sprichwörterpaar in Literatur, Medien und Karikaturen (2015). Seit 1984 ist er auch Herausgeber von Proverbium: Yearbook of International Proverb Scholarship. Professor Mieder gilt als führender international anerkannter Sprichwortforscher.

 



Mehr anzeigen >>


Jetzt bestellen, klick hier

Reinmuth, Andreas/Schönborn, Günter: NEUES UNTERNEHMENSBEWUSSTSEIN

Visionen, Strategien und Werte im globalen Wandel, Geleitwort: Klaus Christian Plönzke, Bochum 2013; ISBN 978-3-8196-0933-6, kart. 23 x 15,5 cm. 212 S.€ 34,90

 

Das Buch ist soeben erschienenund kann gern hier bestellt werden.

 

Wenn Sie auf das untere Titelbild klicken, gelangen Sie zu einer umfangreichen Leseprobe  und zusätzlichen  Informationen über dieses Buch!

 

Bereits als eBOOK (PdF) lieferbar € 15,00

NEUES UNTERNEHMENSBEWUSSTSEIN

34,90
inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten
In den Warenkorb
34,90
inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten
In den Warenkorb

Das Neue Unternehmensbewusstsein bietet einen Wegweiser für nachhaltig erfolgreiche Unternehmensführung in internationalen Märkten. Gegenwärtig sind Unternehmen und Wirtschaft von diversen Krisen und Zusammenbrüchen gezeichnet, mit den entsprechenden Konsequenzen für Gesellschaft und Umwelt. Die Systeme sind weitestgehend an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gelangt und herkömmliche Managementmethoden scheinen nicht mehr auszureichen, die Komplexität einer zunehmend globalen und interkulturellen Welt zu erfassen. Eingebettet in eine durchgängige Geschichte aus authentischen Fallbeispielen werden mögliche Wege aufgezeigt, den Problemen unserer Zeit durch die Entwicklung eines neuen Unternehmensbewusstseins mit Fokus auf Menschlichkeit, Ganzheitlichkeit und Langfristigkeit eff ektiv und nachhaltig zu begegnen. Sachliche Zusammenfassungen am Ende eines jeden Kapitels sowie ausgearbeitete Workshops zu den Hauptthemen, mit zusätzlichen Möglichkeiten zum Selbststudium und zur Arbeit in Gruppen, runden das Werk ab. Das Buch eignet sich als Arbeitsgrundlage für Management und Lehre sowie als spannende Lektüre zur Inspiration.

 

Andreas Reinmuth: Jahrgang 1970, ist als Unternehmensberater und Coach tätig. Nach intensiver Auseinandersetzung mit verschiedenen wissenschaftlichen Ansätzen ergänzt der Wirtschaftswissenschaftler konventionelle Methoden des Managements mit naturphilosophischen Herangehensweisen zur Intervention in sozialen Systemen.
Günter Schönborn: Jahrgang 1931, war über Jahrzehnte hinweg als Betriebswirt tätig. Dabei hatte er Führungspositionen in multinationalen Unternehmen inne, während derer er in den letzten Jahren Frontmann für den Aufbau der neuen Märkte in Osteuropa, dem Mittleren Osten und Afrika war. Er ist Fachbuchautor, mit zahlreichen Vorträgen und Veröffentlichungen.

 

Mehr anzeigen >>


NEUES UNTERNEHMENSBEWUSSTSEIN

34,90inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten
34,90
inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten
In den Warenkorb

Das Neue Unternehmensbewusstsein bietet einen Wegweiser für nachhaltig erfolgreiche Unternehmensführung in internationalen Märkten. Gegenwärtig sind Unternehmen und Wirtschaft von diversen Krisen und Zusammenbrüchen gezeichnet, mit den entsprechenden Konsequenzen für Gesellschaft und Umwelt. Die Systeme sind weitestgehend an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gelangt und herkömmliche Managementmethoden scheinen nicht mehr auszureichen, die Komplexität einer zunehmend globalen und interkulturellen Welt zu erfassen. Eingebettet in eine durchgängige Geschichte aus authentischen Fallbeispielen werden mögliche Wege aufgezeigt, den Problemen unserer Zeit durch die Entwicklung eines neuen Unternehmensbewusstseins mit Fokus auf Menschlichkeit, Ganzheitlichkeit und Langfristigkeit eff ektiv und nachhaltig zu begegnen. Sachliche Zusammenfassungen am Ende eines jeden Kapitels sowie ausgearbeitete Workshops zu den Hauptthemen, mit zusätzlichen Möglichkeiten zum Selbststudium und zur Arbeit in Gruppen, runden das Werk ab. Das Buch eignet sich als Arbeitsgrundlage für Management und Lehre sowie als spannende Lektüre zur Inspiration.

 

Andreas Reinmuth: Jahrgang 1970, ist als Unternehmensberater und Coach tätig. Nach intensiver Auseinandersetzung mit verschiedenen wissenschaftlichen Ansätzen ergänzt der Wirtschaftswissenschaftler konventionelle Methoden des Managements mit naturphilosophischen Herangehensweisen zur Intervention in sozialen Systemen.
Günter Schönborn: Jahrgang 1931, war über Jahrzehnte hinweg als Betriebswirt tätig. Dabei hatte er Führungspositionen in multinationalen Unternehmen inne, während derer er in den letzten Jahren Frontmann für den Aufbau der neuen Märkte in Osteuropa, dem Mittleren Osten und Afrika war. Er ist Fachbuchautor, mit zahlreichen Vorträgen und Veröffentlichungen.

 


Mehr anzeigen >>


Jetzt bestellen, klick hier

Meiswinkel, Carmen: Künstlerische Kommentare II: „ÜBER FLIEGEN“

zu Friedrich Nietzsche „Also sprach Zarathustra“, Bochum 2013, kart. 29 x 21 cm. 16 S. inkl. 5 Zeichnungen.€ 9,90

 

Wir liefern portofrei!

„ÜBER FLIEGEN“

9,90
inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten
In den Warenkorb

CARMEN MEISWINKEL geb. 1965 in Frankfurt / M. lebt seit 1993 als freischaffende Künstlerin in Hattingen. 1987-1992 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Butz, 1985-1987 Studium der Ev.Theologie, LMU München. 1998 Gründung der Malschule Artifex in Hattingen. Zahlreiche Ausstellungen, Malerei und Grafik. Kunst im öffentlichen Raum. Diverse Veröffentlichungen und Kooperationen. Grafiken und Texte zu philosophischen und religiösen Grundlagenschriften: Gründung der Reihe „Künstlerische Kommentare“. Lehrautorisierte Meditations- und Kontemplationlehrerin (Frankfurter Schule der Kontemplation). Entwicklung eines eigenen Ansatzes „Diversity Dialogue Painting“ nach den Dialogprinzipien David Bohms und Martin Bubers mit Engagement im interkulturellen Bereich (China, Japan).

Zum Grafikband:

In fünf Grafiken hat sich die Hattinger Künstlerin Carmen Meiswinkel mit Friedrich Nietzsches bekanntestem Werk „Also sprach Zarathustra“ auseinandergesetzt. Markante Zitate des Philosophen werden in ihrem Werk „Über Fliegen“ sprachlich vertieft und kommentierend gezeichnet. So entfaltet sie Nietzsches sehnsuchtsvoll entworfenes Bild vom Übermenschen, der sich von der Erdenschwere löst, auf höchst anregende Weise.

 

INHALTSVERZEICHNIS: über Fliegen und über Wunden * über Fliegen und über Menschen * überfliegen und überwunden * Überfliegen und Übermenschen * der Übermensch „Ich lehre Euch den Übermenschen. Der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll“ (Zarathustra, Vorrede)

 

 

 
 

 




 




 

Mehr anzeigen >>


„ÜBER FLIEGEN“

9,90inkl. MwSt.
Wir berechnen keine Versandkosten

CARMEN MEISWINKEL geb. 1965 in Frankfurt / M. lebt seit 1993 als freischaffende Künstlerin in Hattingen. 1987-1992 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Butz, 1985-1987 Studium der Ev.Theologie, LMU München. 1998 Gründung der Malschule Artifex in Hattingen. Zahlreiche Ausstellungen, Malerei und Grafik. Kunst im öffentlichen Raum. Diverse Veröffentlichungen und Kooperationen. Grafiken und Texte zu philosophischen und religiösen Grundlagenschriften: Gründung der Reihe „Künstlerische Kommentare“. Lehrautorisierte Meditations- und Kontemplationlehrerin (Frankfurter Schule der Kontemplation). Entwicklung eines eigenen Ansatzes „Diversity Dialogue Painting“ nach den Dialogprinzipien David Bohms und Martin Bubers mit Engagement im interkulturellen Bereich (China, Japan).

Zum Grafikband:

In fünf Grafiken hat sich die Hattinger Künstlerin Carmen Meiswinkel mit Friedrich Nietzsches bekanntestem Werk „Also sprach Zarathustra“ auseinandergesetzt. Markante Zitate des Philosophen werden in ihrem Werk „Über Fliegen“ sprachlich vertieft und kommentierend gezeichnet. So entfaltet sie Nietzsches sehnsuchtsvoll entworfenes Bild vom Übermenschen, der sich von der Erdenschwere löst, auf höchst anregende Weise.

 

INHALTSVERZEICHNIS: über Fliegen und über Wunden * über Fliegen und über Menschen * überfliegen und überwunden * Überfliegen und Übermenschen * der Übermensch „Ich lehre Euch den Übermenschen. Der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll“ (Zarathustra, Vorrede)

 

 

 
 

 




 




 


Mehr anzeigen >>


Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Universitätsverlag Brockmeyer

Unsere Shops

Universitätsverlag Brockmeyer Bochum, Ordern, Liefern Zum Onlineshop

Universitätsverlag Brockmeyer
Im Haarmannsbusch 112
44797 Bochum

Telefon: 0234/9791600

Fax :       0234/9791601

 

Kooperationsverlage im Revier Blog klick hier

Neuerscheinungen

Wir begrüßen Sie auf unserem aktuellen Internetauftritt und wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Stöbern

Ihr Dr. Norbert Brockmeyer